Im Geschäftsjahr 2017 legt die August-Schmidt-Stiftung mit ihrem Geschäftsbericht 2016 Rechenschaft ab über ihre Arbeit und finanzielle Lage. Wie aus dem Bericht ersichtlich, wurde das Jahr mit einem Überschuss abgeschlossen, der der Leistungsrücklage zugeführt wurde.

Dank
Vorstand und Geschäftsführung der August-Schmidt-Stiftung bedanken sich bei allen privaten Spendern, den Unternehmen, der Stiftung Bergmannshilfswerk Luisenthal und den Städten Bochum und Gladbeck recht herzlich für die zahlreichen kleinen und großen Spenden. Sie tragen dazu bei, die Leistungsfähigkeit der Stiftung zu erhalten. Besonders hervorheben wollen wir auch in diesem Jahr die großzügige finanzielle Unterstützung durch die Stiftung der Evonik Industries AG und die RAG Aktiengesellschaft. Die Spenden ermöglichten uns auch im Geschäftsjahr 2016, hinterbliebenen Kindern von verstorbenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus dem Organisationsbereich der IG Bergbau, Chemie, Energie eine monatliche Ausbildungsbeihilfe auszuzahlen.

Auch den Mitgliedern des Vorstandes und Kuratoriums danken wir sehr herzlich für ihren Einsatz im Sinne der Stiftung.